Teilnehmerinnen 2019

Frau Dr.-Ing. Karin Weigelt – Chemnitz
Prismade Labs GmbH

Gründung: 2016

Prismade Labs steht für PRInted SMArt Devices. Das von Dr.-Ing. Karin Weigelt gemeinsam mit Ihrem Geschäftspartner Jan Thiele im Jahr 2016 gegründete Unternehmen ist Technologieentwickler von gedruckter Elektronik und stattet Druckprodukte mit einer digitalen Markierung aus, die mit Hilfe von Smartphones auslesbar ist. Diese Technologie wird beispielsweise für interaktive Verpackungen im Bereich Produkt- und Markenschutz sowie für die Absicherungen von ID-Dokumenten eingesetzt und in Kooperation mit dem familiengeführten edding-Konzern vertrieben. Perspektivisch hat sich Karin Weigelt zum Ziel gesetzt, das Unternehmen als führenden Technologie-Anbieter für interaktive Druckprodukte zu etablieren.

Frau Dorothée Roffat – Dresden
Dorothy Roffat Cosmetics GmbH (DRC)

Gründung: 2015

Die Pariserin Dorothée Roffat vereint Unternehmergeist und Internationalität. Parallel zur Gründung ihrer hochwertigen Kosmetik-Marke Dorothy Roffat Cosmetics und dem dazugehörigen Online-Shop eröffnete sie den Flagship-Store in Dresden. Außerdem engagiert sie sich in sozialen Projekten. Mit ihrer Produktpalette professioneller dekorativer Kosmetik in einer nachhaltigen, patentierten Bambusverpackung will sie die Vision von Schönheit für Jedermann egal welcher Hautfarbe oder welchen Geschlechts ohne Beeinträchtigung der Umwelt verwirklichen.

Frau Antonia Schwarzmeier – Arnsdorf
Raumausstattung Schwarzmeier e. K.

Übernahme: 2016

Als wertebewusstes Familienunternehmen in der fünften Generation ist die Raumausstattung Schwarzmeier e. K. im Bereich des hochwertigen Innenausbaus tätig. Von der Konzeption und Planung über die Umsetzung sowie die Ausstattung übernimmt das Unternehmen alle Aufgaben bei der Erfüllung individueller Raumwünsche. Die Geschäftsführerin Antonia Schwarzmeier übernahm den Betrieb ihrer Eltern im Jahr 2016. Als ehemaliges Mitglieder der französischen Wandergesellen Compagnons du Devoir pflegt sie den Kontakt zu ihnen und nimmt am deutsch-französischen Lehrlingsaustausch der Handwerkskammer teil.

Frau Patrizia Thomas – Brandis
Fleischerei Simon (Inhaberin Patrizia Thomas)

Übernahme: 2017

Ihren ehemaligen Ausbildungsbetrieb nicht nur weiterzuführen, sondern zu vergrößern und neu aufzustellen, ist das Ziel von Patrizia Thomas. Sie übernahm im Jahr 2017 die Fleischerei Simon in Brandis, nachdem sie dort 14 Jahre als Fleischereifachverkäuferin tätig war und mit einer Sondergenehmigung die Meisterschule absolvierte – als einzige Frau im Kurs. In der traditionell männertypischen Branche will sie als Vorbild fungieren und zeigen, dass sich Frauen auch hier als Unternehmerin durchsetzen können.

Frau Julia Buch – Leipzig
Schlafkonzerte KG

Gründung: 2017

In entspannter Atmosphäre genießen bis zu 200 Personen live gespielte Musik und dürfen dabei auch einschlafen. Parallel zu ihrem Studium entwickelte Julia Buch das Schlafkonzert-Format sowie die Marke „Akku aufladen im Schlafkonzert – Das innovative Konzertformat im Liegen“ in Zusammenarbeit mit über 60 Freelancern und Kooperationspartnern. Gemeinsam mit zwei Kommanditisten gründete sie schließlich 2017 die Schlafkonzerte KG. Vier ehrenamtliche Organisationsmitglieder, acht feste Musiker und bis zu 30 Freelancer je nach Projekt komplettieren das Team. Die Liege-Konzerte dienen als gesundheitliche Primärprävention. Die Vision der kreativen Gründerin ist die Eröffnung des ersten weltweiten Schlafkonzert-Event-Hauses der Welt sowie die Eröffnung einer Schlafkonzerte Akademie, mit der sie den musikalischen Nachwuchs fördern möchte.

Frau Peggy Reuter-Heinrich – Dresden
Heinrich & Reuter Solutions GmbH

Gründung: 2012

Die Heinrich & Reuter Solutions GmbH – kurz HeiReS® – designt und entwickelt individuelle Software und mobile Lösungen als Dienstleistung für Kunden aller Branchen und Größenordnungen. Peggy Reuter-Heinrich ist selbst Design- und IT-Expertin mit über 20 Jahren Berufserfahrung. Sie arbeitet festangestellt Vollzeit als Gesellschafter-Geschäftsführerin und Leiterin der Design-Unit bei HeiReS®, welche sie zusammen mit ihrem Mann Lars Heinrich 2012 gründete. Das mittelständische Dresdner IT-Unternehmen beschäftigt ein buntes, internationales Team aus mittlerweile 12 Mitarbeitern. Die Basis dafür sind gelebte Werte wie Kundenorientierung, Partnerschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Zukunftssicherheit, Chancengleichheit, Fairness, Weltoffenheit, Familienfreundlichkeit und Mitarbeiterpartizipation. HeiReS® wurde bereits mit dem Red Dot Award, dem German Design Award und mehrfach mit dem internationalen Microsoft MVP Award geehrt.

Frau Stephanie Oppitz – Dresden
WindelManufaktur + Von Ocker und Rot, Stephanie Oppitz e. K.

Gründung: 2013

Als Mutter und Stoffwindelexpertin gründete Stephanie Oppitz 2013 die WindelManufaktur. Seitdem produziert ihr mittlerweile 15-köpfiges Team Pflegetextilien für die ganze Familie – von patentierten Stoffwindeln in einem dreiteiligen System über waschbare Stofftaschentücher bis hin zu Still- und Slip-Einlagen für die umweltbewusste Frau. Alle Produkte sind in verschiedenen Designs erhältlich und werden auf Wunsch auch individuell gefertigt. Aktuell findet ein Markenrelaunchprozess statt. Mit ihm sollen die Hygieneartikel für Frauen in der neuen Marke Von Ocker und Rot vereint werden. Nach dem Motto „think global – act local“ generiert das Unternehmen zudem Aufträge aus dem Ausland.

Frau Heike König – Plauen
Apicula Verlag GmbH

Übernahme: 2017

Kinder von vier bis zehn Jahren in ihrer Kompetenzentwicklung zu unterstützen, das ist das Ziel der Apicula Verlag GmbH. Mit Erfahrung, Kompetenz, Liebe und Verständnis für die kindliche Entwicklung entstanden ein innovatives Bildungsprogramm sowie ein Kurs zur Stärkung der emotionalen Kompetenzen von Kindern. Die Plattform „picu“ bildet die Basis des Verlags. Mit ihr sollen kindliche Kompetenzen in Kombination von digitaler und realler Welt gefördert werden. Für Kindergärten und Grundschulen wurde der Gewalt- und Missbrauchs-Präventionskurs „meine Gefühle und ich“ entwickelt. Weitere Projekte und Produkte sind derzeit im Entstehen.

Frau Tina Jäger – Leipzig
APP Dental

Gründung: 2018

Bereits nach ihrem Meisterabschluss übernahm Tina Jäger ein Dental-Labor in Leipzig. Nach drei Jahren entschied sie sich jedoch, mit APP Dental ihr eigenes Labor zu eröffnen. Hergestellt werden hochwertige herausnehmbare und festsitzende Zahnersätze mit der Überzeugung, dass nur Qualität die bestmögliche Versorgung ihrer Patienten garantiert. Dabei sieht die gelernte Zahntechnikerin ihre handwerkliche Berufung in der individuellen Anfertigung entsprechend den Bedürfnissen der Patienten.

Frau Gee Vero – Kitzscher
Autist(ich)

Gründung: 2013

Das Ziel von Gee Vero ist es, mit Autist(ich) Brücken zwischen Autisten und Nicht-Autisten zu bauen und so das Verständnis für autistisches Sein zu stärken. Als Autistin und Mutter eines autistischen Sohnes teilt sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen als freie Referentin und Künstlerin an Hochschulen und sozialen Einrichtungen. Ein Herzensprojekt ist ihr zudem „The Art of Inclusion“ – ein Kunstprojekt, an dem unter anderem bereits Udo Lindenberg teilnahm. Die Vision ihrer Unternehmungen ist eine Welt, in der nicht nur von Inklusion geredet, sondern in der aktiv an einer inklusiven Gesellschaft gearbeitet wird.

Frau Sarah Stiller – Leipzig
AUWALD Destille GbR

Gründung: 2017

Die AUWALD Destille GbR produziert und vertreibt die Spirituosen PFFF-Pfefferminzlikör und KRSCH-Kirschlikör. Mit diesen Marken will sich die Gründerin Sarah Stiller die Vision erfüllen, den bestehenden Spirituosenmarkt um unabhängige und hochwertige Alternativen zu bereichern und damit zu einem bewussten und qualitativen Konsum beitragen. Ab 2019 sollen beide Liköre komplett biologisch produziert und damit die Premiumstrategie weiter aufgebaut werden.

Frau Corinna Bäsler – Olbersdorf
bäsler training

Gründung: 2017

Stressbedingte Erkrankungen oder körperliche Probleme lassen die Produktivität von Mitarbeitern bzw. Mitarbeiterinnen sinken. Mit einfachen aber wirksamen Methoden kann die Gesundheit und das Wohlergehen von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen verbessert werden. Genau an diesem Punkt setzt Corinna Bäsler seit der Gründung von bäsler training im Jahre 2017 an. Die Gesundheitsmanagerin möchte mit bewegungsorientierten Strategien, gesunden Ernährungskonzepten und achtsamen Entspannungstechniken zu einem ausgeglichenen und harmonischen Arbeitsleben beitragen.

Frau Diana Klaus-Metzner – Görlitz
FKM Bier UG

Gründung: 2017

In der männerdominierten Welt der Biere hat Diana Klaus-Metzner Fuß gefasst. Als selbstständige Biersommeliere will sie den Stellenwert des Bierbrau-Handwerks verbessern und für Vielfalt, hochwertige Rohstoffe sowie Regionalität sensibilisieren. Um ihr Wissen an andere weiterzugeben, hält sie Vorträge, Schulungen und Braukurse. Dabei treffen sich an ihrem Tisch verschiedene Nationalitäten und tauschen sich über die traditionellen und neuen Werte der Biere aus.

Frau Anne Urbig – Hohenstein-Ernstthal
DeinHandwerk.de GmbH

Gründung: 2017

Dass die Schnelllebigkeit der modernen Gesellschaft zunehmend die gesamte Handwerksbranche erreicht, hat Anne Urbig durch die Dachdeckerei ihres Lebensgefährten erfahren. Da besonders kleine und mittelständische Unternehmen vor den Herausforderungen Fachkräftemangel, schwankende Auftragslage und Mangel an finanziellen Mitteln stehen, kam sie auf die Idee, einen Marktplatz zu entwickeln, auf dem ein Austausch von Arbeitsmitteln und Baumaschinen möglich wird. Auf dem Onlineportal DeinHandwerk.de verbinden sich mittlerweile über 520 Mitglieder und sorgen damit für eine bessere Verteilung der Ressourcen auf dem Markt. DeinHandwerk.de ist 2018 mit dem Digital Award Handwerk 2018 ausgezeichnet worden.

Frau Anett Pötschke – Neschwitz
Die Sehfahrer

Gründung: 2015

Kunden den Weg zum Optiker zu ersparen, Folgeschäden bei Kindern durch frühzeitige Erkennung von Fehlsichtigkeit vermeiden und Gesundheitsvorsorge bei der Arbeit an Bildschirmarbeitsplätzen sind die Ziele von Anett Pötschke. Mit Die Sehfahrer bietet die Augenoptikerin einen mobilen Service mit dem gesamten Spektrum für Brillenträger an. Besonders im ländlichen Raum Ostsachsens, in dem die Versorgung immer lückenhafter wird, wird Anett Pötschke aktiv und kommt direkt nach Hause, an den Arbeitsplatz oder in Seniorenheime. In ihrer festen Praxis für Augenoptik fertigt sie die Sehhilfen an und liefert sie anschließend aus.

Frau Denise Quarch – Chemnitz
Donna Quijote

Gründung: 2014

Denise Quarch hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrer Marke Donna Quijote einen Beitrag gegen die allgegenwärtige Verschmutzung unseres Lebensraumes zu leisten. Dazu bereitet sie weggeworfene Materialien und Gegenstände auf und fertigt aus ihnen einzigartige Wohnaccessoires. Neben dem Designen und der Entwicklung ihrer Produkte will die Künstlerin ihr Wissen besonders an Kinder weitergeben. Dazu gibt sie Workshops und möchte in Zukunft mit Bildungseinrichtungen zusammenarbeiten.

Frau Kathleen Tzschoppe – Dresden
Dresdner Seniorenservice Kathleen Tzschoppe

Gründung: 2017

Mit ihrem Dresdner Seniorenservice unterstützt Kathleen Tzschoppe pflegebedürftige Senioren bei einem selbstbestimmten Leben im eigenen häuslichen Umfeld. Mit ihren Angeboten in der gewohnten Umgebung der Klienten baut sie ein persönliches Vertrauensverhältnis auf und sorgt so dafür, die Einsamkeit der Senioren zu mindern. Höchste Qualität, Feingefühl und ein respektvoller Umgang sind Kathleen Tzschoppe dabei besonders wichtig.

Frau Chantal Remmert – Leipzig
Erna Primula – Blumen Studio

Gründung: 2016

Der konventionelle Schnittblumenanbau erfordert lange Transportwege und den Einsatz von künstlichen Düngemitteln. Diese wirken schädlich auf Böden, Tierwelt und nicht zuletzt auf die Mitarbeiter. Mit Erna Primula – Blumen Studio bietet Chantal Remmert eine nachhaltige und regionale Produktion von Schnittblumen – den sogenannten Slowflowers – sowie ein besonderes Design. Ein derartig nachhaltiger Schnittblumenanbau ist bisher einzigartig in Deutschland. Ihr Wissen gibt Chantal Remmert in Workshops weiter und sensibilisiert so für das Thema.

Frau Alexandra Pauly – Leipzig
FLAMINGOCAT

Gründung: 2014

Nach ihrem Zahnmedizin-Studium entschied sich Alexandra Pauly noch einmal ganz von vorn zu beginnen – als Praktikantin bei RTL. Hier reifte der Plan, sich selbstständig zu machen. 2014 gründete sie ihr eigenes Label FLAMINGOCAT. Mittlerweile bietet sie neben handgefertigten Designprodukten und geometrischem Schmuck auch Workshops an, in denen Teilnehmer eigene Schmuckstücke fertigen können. Für die nächsten Jahre ist ein Umzug in ein größeres Atelier geplant sowie die Errichtung des „Bridal Paradise“, in dem Alexandra Pauly ihre Dienstleistungen für Hochzeiten bündelt.

Frau Alexandra Schubert – Leipzig
Füsschenträume und Mehr

Gründung: 2017

Ein Wellnessangebot über die klassische Fußpflege hinaus verbirgt sich hinter Füsschenträume und Mehr. Alexandra Schubert bietet in ihrem mobilen Service zusätzlich unter anderem energetische Fußmassagen, Behandlungen am diabetischen Fuß und entspannende Ohrkerzenbehandlungen an. Zeit für ihre Kunden sowie hochwertige Produkte liegen der gelernten Fußpflegerin dabei besonders am Herzen. Für 2019 ist die Eröffnung eines eigenen Salons geplant.

Frau Kathleen Schaller – Reichenbach
GENUSS-WERKSTATT Walter Schaller

Gründung: 2012

Die GENUSS-WEKRSTATT Walter Schaller bildet die exklusive Sparte der Reichenbacher Wurstfabrik Walter Schaller. Die von dort stammenden regionalen Erzeugnisse werden unter anderem in Verbindung mit mediterranen Lebensmitteln zu geschmacklich neuen Produkten. Durch Professionalität gepaart mit Leidenschaft, Kreativität und Vielseitigkeit konnte Kathleen Schaller ihren Komplett-Service aus Speisen, Getränken, Equipment, Service und Unterhaltung in den vergangenen Jahren in der Region Reichenbach etablieren.

Frau Doreen Frank, Frau Ricarda Frank, Frau Juliane Müller – Auerbach
Glückscafé GbR

Gründung: 2015

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Orthopädieschuhmacherin entschied sich Doreen Frank 2015, ihren Wunsch nach einem eigenen Café zu verwirklichen. Zusammen mit Ricarda Frank und Juliane Müller gründete sie das Glückscafé in Auerbach. Das Café ist Treffpunkt für junge und junggebliebene Menschen und lädt durch ein durchdachtes und gemütliches Raumkonzept zum Verweilen nach einem Stadtbummel ein.

Frau Julia Steglich – Hartha
JS-HimmelsStürmer – Freie Trauungen mit Julia Steglich

Gründung: 2015

2015 wagte Julia Steglich den Schritt in die Selbstständigkeit als Traurednerin und gründete ihr Einzelunternehmen JS-Himmelsstürmer. Unter dem Motto „Die Ehe ist und bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann“ bietet die gelernte Sport- und Fitnesskauffrau freie Trauungen an besonderen, von den Paaren ausgewählten Orten an. Dabei kann sie ihr Talent, Worte in emotionale und nachklingende Geschichten zu verpacken, verwirklichen.

Frau Susanne Blaschke – Leipzig
Kanzlei Blaschke

Gründung: 2017

Susanne Blaschke ist Rechtsanwältin, Mediatorin und Karriere-Coach. Nach mehrjähriger Erfahrung als Anwältin und Abteilungsleiterin entschied sie sich im Jahr 2017, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, und ist seither mit ihrer Kanzlei Blaschke hauptsächlich als Wirtschaftsmediatorin tätig. Mit ihrer Tätigkeit will sie durch Konfliktlösungen in und für Unternehmen Positives bewirken.

Frau Nadja Döscher-Schmalfuß – Chemnitz
Kanzlei Döscher, Drosdek & Partner, Fachanwälte für Medizinrecht

Gründung: 2013

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Kinderkrankenschwester und einem anschließenden Studium der Rechtswissenschaften gründete Nadja Döscher-Schmalfuß zusammen mit drei Partnern die Kanzlei Döscher, Drosdek & Partner, Fachanwälte für Medizinrecht. Durch die Kombination aus medizinischem Sachverstand und juristischer Kompetenz auf dem Gebiet des Arzthaftungs- und Geburtsschadenrechtes vertritt sie ihre Klienten vor Gericht und außerhalb. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Bereich der Patientenvertretung. Im Jahr 2017 zeichnete die Wirtschaftswoche die Kanzlei darum als eine der TOP-Medizinrechtskanzleien aus.

Frau Kitty Pfeiffer – Leipzig
kitty pe

Gründung: 2018

Die Umsiedlung der Nasdaq Germany GmbH von Leipzig nach Vilnius nahm Kitty Pfeiffer als Anlass sich als Quereinsteigerin mit ihrem eigenen Label selbstständig zu machen. Seit 2017 führt sie unter der Marke kitty pe feminine Kleidung, die der Figur normaler Frauen schmeichelt. Bisher hat sie ein Kleid entworfen, das inklusive Stoff komplett in Deutschland produziert wird. In den nächsten Jahren sollen weitere Kleidungsstücke mit dem Schwerpunkt auf Röcken und Kleidern hinzukommen.

Frau Anke Isert – Dresden
Kleinod

Übernahme: 2013

Unter ihrem eigenen Label eineIdee designt und entwickelt Anke Isert bereits seit einigen Jahren gehäkelte Stofftiere. Mit der Übernahme des Dresdner Kleinod konnte sie ihre Leidenschaft für handgefertigte Unikate ausbauen. In dem Laden mit Ateliercharakter präsentiert sie ihre eigenen Produkte neben anderen handgefertigten Einzelstücken von bis zu 40 Kunsthandwerkern und Handwerkskünstlern. Die Kreativen stellen ihre Produkte drei Monate lang aus, manche präsentiert Anke Isert aber auch ganzjährig.

Frau Yvonne Heidak, Frau Angela Erkelenz – Leipzig
Kokopelli – Das Traveler Café

Gründung: 2017

Im Jahr 2017 gründeten Yvonne Heidak und Angela Erkelenz in Leipzig mit Kokopelli das erste Traveler Café Deutschlands mit Superfood-Konzept. Mit ihrem Angebot nehmen sie die Besucher mit auf eine kulinarische Expedition durch ihre bisherigen Reisen. Dabei kochen sie Spezialitäten aus den Garküchen aus aller Welt. Im Januar 2018 veranstalteten sie zudem in Kooperation mit dem Westbad Leipzig das erste Travel Festival in Sachsen. Seither bauen sie ihr Konzept mit gut ausgewählten Reisevorträgen weiter aus. Für die Zukunft ist die Eröffnung eines ergänzenden Superfood-Cafés in Leipzig vorgesehen.

Frau Sandy Seidel – Markkleeberg
Massage Butterfly

Gründung: 2012

Mit Empathie und Einfühlungsvermögen versetzt sich Sandy Seidel in ihre Kunden und bietet mit Massage Butterfly Dienstleistungen zum Entspannen an. Zu ihrem Portfolio zählen unter anderem schamanische Heilrituale, Holistic Bodywork und Trantramassagen. Ihre Angebote bietet sie sowohl in einer eigenen Praxis als auch mobil an.

Frau Cordula Hundrieser, Antje Stumpe – Leipzig
MuseKind® GmbH

Gründung: 2018

Auf der Suche nach dem perfekten Spielzeug für Kinder in Hinblick auf die Fülle der bereits vorhanden Angebote, entwickelten Cordula Hundrieser und Antje Stumpe zusammen mit ihrem beiden Mitarbeiterinnen in der MuseKind GmbH® die innovativen, faltbaren PAPPKA®-Spielwelten. Aus stabilem Kraftkarton fertigen sie Häuser, die nach einer einmaligen Konstruktion wieder als Buch zusammengeklappt werden können. Mit ihren Produkten fördert MuseKind GmbH® die spielerische Entwicklung von Kindern ab drei Jahren. Die gesamte Produktkette ist nachhaltig und zu 100 Prozent Made in Germany.

Frau Christina Voigt – Leipzig
my foto Leipzig

Gründung: 2012

Während ihrer mehrjährigen Berufserfahrung als Fotografin hat Christina Voigt eine kreative Arbeitsweise in ihrem Sinne vermisst. Aus diesem Grund entschied sie sich 2012 selbstständig zu werden. Als mobile Fotografin bietet sie in ihrem Unternehmen my foto Leipzig Hochzeits-, Familien- und Porträtfotografien an. Für ihre Projekte entwickelt sie zusammen mit ihren Kunden individuelle und kreative Ideen.

Frau Anja Schmidt, Frau Katharina Pfeifer – Bautzen
Nähcafé Lotte

Gründung: 2017

Im Nähcafé Lotte werden vier Unternehmensbereiche vereint: regionale und hochwertige Gastronomie, Handel mit Nähzubehör, Nähen individueller Kleidungsstücke sowie Nähkurse für alle Altersgruppen. Die beiden Gründerinnen Anja Schmidt und Katharina Pfeifer wollten einen Ort schaffen, an dem sich Familien wohlfühlen können. Mittlerweile bieten sie täglich Nähkurse an, die immer öfters auch von Kindern oder Männern besucht werden. Mit ihrem Konzept sind sie in der Region einmalig vertreten.

Frau Gesche Weger – Dresden
Packwise GmbH

Gründung: 2017

Industrieverpackungen wie Intermediate Bulk Container und Fässer sind Standard für Unternehmen aus den Bereichen Pharma, Chemie, Kosmetik, Lebens- und Genussmittel sowie Farben. Jedoch werden diese noch nicht ökologisch wiederverwendet. Durch die Online-Plattform der Packwise GmbH kann eine intelligente Kreislaufwirtschaft und eine verbesserte Prozesskontrolle ermöglicht werden. Auf diese Weise will Gründerin Gesche Weger zusammen mit ihrem Team einen ökonomisch und ökologisch sinnvollen Umgang mit Industrieverpackungen befördern und den CO2-Fußabdruck in der Prozessindustrie deutlich reduzieren. Die Plattform befindet sich derzeit in der Prototypphase.

Frau Simone Hindenburg – Dresden
Personalkanzlei Hindenburg

Gründung: 2015

Die Vision von Simone Hindenburg ist es, als sozial engagierte Unternehmerin für benachteiligte Arbeitnehmer und Auszubildende mit zukunftsweisenden Arbeitsmodellen sachsenweit berufliche Perspektiven zu schaffen. Die Dienstleistungen ihrer Personalkanzlei Hindenburg sind für Unternehmen und Menschen mit und ohne Behinderung. Das von ihr konzipierte „Soziale Personalmanagement“ steht für einen Perspektivenwechsel in der Personalarbeit. Der Mensch mit seiner „Unternehmenslust“ steht im Mittelpunkt. Ihre individuellen Beratungs- und Coachingleistungen fördern zielgerichtet die soziale und wirtschaftliche Wertschöpfung, unterstützen nachhaltig den Einsatz von Fach- und Arbeitskräften und fördern auf diese Weise ein menschliches Arbeitsleben.

Frau Ramona Lewandowski – Riesa
Physiotherapie Ramona Lewandowski

Gründung: 2017

Ramona Lewandowski ist Human- und Tierphysiotherapeutin. In ihrer Praxis für Humanphysiotherapie bietet sie seit 2017 alle kassenüblichen physiotherapeutischen Leistungen. Ihre Stärken sieht sie in ihrer hohen Fachkompetenz, Freundlichkeit, Empathie, im breiten Leistungsspektrum und in den hellen und modernen Behandlungsräumen. Aktuell ist sie auf der Suche nach Mitarbeitern, da sie nicht alle Patientenanfragen abdecken kann. Die Tierphysiotherapie findet meist an den Wochenenden beim Tierhalter in gewohnter Umgebung des Tieres statt.

Frau Cornelia Dalibor – Leipzig
Praxis Dalibor

Gründung: 2017

Als Vitametikerin spürt Cornelia Dalibor in ihrer Praxis Dalibor bei ihren Patienten Verspannungen auf und regt mit einem einzigen, manuellen Impuls an der verspanntesten Stelle die Selbstheilungskräfte des gesamten Körpers an. Die vitametische Impulsbehandlung soll die Körperintelligenz unterstützen, die Muskeln entspannen sowie Blockaden oder Verkrampfungen lösen. Dem Körper wird ermöglicht, sich zu regenerieren und seine natürliche Ordnung selbst wiederherzustellen. Cornelia Dalibor möchte die Vitametik bekannter machen, sodass die Menschen weniger Schmerzen ertragen müssen sowie weniger Schmerzmittel und Operationen benötigen.

Frau Heidi Störr – Dresden
Push Your Career – Bewerbungsberatung – Heidi Störr

Gründung: 2011

Als erfahrene Personalreferentin und Recruitment-Verantwortliche in namhaften Unternehmen hat Heidi Störr viele Bewerbungsgespräche geführt und kennt die Unsicherheiten von Bewerbern. Hier setzte sie 2011 mit ihrem Beratungsunternehmen Push Your Career – Bewerbungsberatung – Heidi Störr für in- und ausländische Spezialisten an. Heute ist sie für Individualkunden, Universitäten und Unternehmen tätig. Mittlerweile beziehen sich bis zu 90 Prozent ihrer Projekte auf ausländische Fachkräfte. Dazu gehören u. a. Seminare zum Thema „Bewerben und Arbeiten in Deutschland“ sowie die Beratung von Unternehmen und öffentlichen Organisationen zur Einstellung und Integration ausländischer Mitarbeiter.

Frau Dilan Sinem Sert – Leipzig
SeDiDoc

Gründung: 2018

Eine gute ärztliche Versorgung der Patienten in medizinischen Einrichtungen sowie sichere und flexible Arbeitsmöglichkeiten für Ärztinnen und Ärzte – das ist das Anliegen der angehenden Gynäkologin Dilan Sinem Sert. Über ihre 2018 gegründete Online-Vermittlungsplattform für ärztliche Dienste SeDiDoc wird externes ärztliches Personal an medizinische Einrichtungen vermittelt. Insbesondere versorgungsschwache Regionen haben so die Möglichkeit, die ärztliche Versorgung sicherzustellen. Medizinische Einrichtungen geben in ihren persönlichen Profilen ein, wann sie welchen Arzt benötigen, zu welchen Zeiten und mit welcher Vergütung. Dieser Auftrag erreicht alle passenden Ärzte, die den Auftrag annehmen können.

Frau Heike Formann – Großzschepa
Seniorenpflege Wurzener Land

Gründung: 2017

Als langjährige Leiterin eines Seniorenheimes hat Heike Formann immer wieder erlebt, dass sich alte, pflegebedürftige Menschen aus einem ländlichen Umfeld schlecht zur Pflege in die Stadt „verpflanzen“ lassen. Aus diesem Erleben heraus hat Heike Formann mit der Seniorenpflege Wurzener Land ein Versorgungsangebot für Pflegebedürftige im ländlichen Raum geschaffen. Im Mai 2018 wurde das Seniorenzentrum Haus alma eröffnet – bestehend aus 6 eigenständig lebenden Hausgemeinschaften mit jeweils 12 Bewohnern. In den kommenden zwei Jahren sollen zudem noch ein Gebäude für Betreutes Wohnen sowie eine Tagespflege mit 12 Plätzen entstehen. Insgesamt werden damit 70 Arbeitsplätze geschaffen.

Frau Katharina Staniok – Leipzig
Staniok & Krauser GbR

Gründung: 2017

Katharina Stanioks Liebe für Papeterie, besondere Möbel und Designs war der Grundstein für das kleine Fachgeschäft „Eisenhauer Bürokultur“ in Leipzigs Zentrum. Hier bieten sie und Frédéric Krauser gehobene und hochwertige Papier-, Büro- und Schreibwaren für ordnungsbewusste und ordnungssuchende Privat- sowie Geschäftskunden mit Wertschätzung für Individualität, Qualität und Design an. Neben selbst gestalteten Produkten werden auch ausgewählte Produkte anderer Hersteller angeboten, die man in Leipzig und Sachsen so nicht findet. Als studierte Grafikdesigner offerieren die beide zudem im angeschlossenen Grafikbüro die Entwicklung und Erstellung sowie die Individualisierung von Geschäftsausstattungen auf Kundenwunsch.

Annett Löser – Dresden
Studio heyho GbR

Gründung: 2016

Annett Löser und ihre Geschäftspartner David Köhler und Prof. Gerd Flohr lieben Gestaltung und die damit verbundenen Prozesse. Die drei möchten in ihrer Arbeit im Studio heyho GbR den Grundgedanken von Design verankern und legen bei all ihren nationalen und internationalen Projekten besonderen Wert auf die Faktoren gesellschaftliche Verantwortung, kulturelle Relevanz und Sinnhaftigkeit. Das Unternehmen ist insbesondere im Bereich Industriedesign tätig. Hierbei ist für die Designer nicht nur die Formgebung für Produkte und Investitionsgüter wichtig. Sie wollen Produkte gestalten, die durch Interaktion, Funktionalität und Form Mehrwert in eine nachhaltige Welt tragen.

Frau Nicole Seliger-Richter – Kubschütz
Trainer Lounge

Gründung: 2013

Als Erwachsenenpädagogin und Trainerin in der Erwachsenenbildung möchte Nicole Seliger-Richter die Menschen in ihrer Region noch mehr für die Themen „Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung“ öffnen. Aus ihrer Berufserfahrung und Arbeit mit Unternehmen weiß sie, dass ein gutes Betriebsklima maßgeblich davon abhängt, wie ein Unternehmen geführt wird. Sie versteht sich mit ihrer Arbeit als Botschafterin für ein besseres und einfacheres Miteinander im Berufsleben und auch darüber hinaus. Die Angebote ihres Unternehmens Trainer Lounge wie Coaching, Seminare, Workshops und Referate richten sich insbesondere an Führungskräfte in Unternehmen – aber auch an alle anderen daran Interessierten.

Frau Isolde Matkey – Dresden
tristan Production | Management | Event UG

Gründung: 2015

Mit ihrem Unternehmen tristan Production | Management | Event UG ist die studierte Musik- und Theaterwissenschaftlerin Isolde Matkey im Bereich der Freien Künste aktiv und verbindet Konzept- und Projektentwicklungen mit Aspekten einer Künstleragentur. Aufbauend auf ihrer langjährigen Tätigkeit als Dramaturgin an der Semperoper in Dresden und Erfahrungen als selbständige Kulturmanagerin widmet sie sich der Vermittlung und der Organisation von kulturellen Veranstaltungen und Erlebnissen wie Konzertreihen, Theateraufführungen, Festivals und Firmenevents. Dabei arbeitet sie mit wichtigen kulturellen Einrichtungen wie dem Festspielhaus Hellerau, der Akademie der Künste oder dem Societaetstheater Dresden zusammen. Zukünftig möchte sie die Bereiche Theater und Musik weiter ausbauen und auch stärker international ausrichten sowie noch enger mit Firmen zusammenarbeiten.

Frau Iris Raether-Lordieck – Limbach-Oberfrohna
TTR Ingenieurbüro für Textil Verfahrenstechnik

Gründung: 2012

Iris Raether-Lordieck hat das TTR Ingenieurbüro für Textil Verfahrenstechnik im Jahr 2012 gegründet. Eine Ausbildung als Textilingenieurin und mehr als zwanzig Jahre Berufspraxis in der Textilveredlung und Vliesstoff-Herstellung, dem Textil/Vliesstoff Maschinenbau, sowie der Automatisierung textiler Anlagen und Prozesse sind Basis ihrer Beratungstätigkeit im Bereich der Textilveredelung. Mit ihrem Ingenieurbüro bietet Iris Raether-Lordieck Textilunternehmen Vertriebsunterstützung bei der Akquise weltweit, technologische Kundenberatung, Machbarkeitsstudien und Ermittlung konzeptionsrelevanter Prozessparameter durch Versuchsdurchführungen. Zudem engagiert sie sich im Technologietransfer für den Bereich technischer Textilien.

Frau Ulrike Stolze – Dresden
UlStO

Gründung: 2016

„Nimm ein Stück Natur mit in deinen Alltag“ ist das Motto, unter dem die Taschen und Accessoires von UlStO entstehen. Die Gründerin des innovativen Labels, Ulrike Stolze, setzt auf puristisches Design und einen nachhaltigen Lebensstil. Pflanzliche und langlebige Materialien wie Kork werden unter fairen Bedingungen in Deutschland zu einmaligen Produkten verarbeitet. Dabei wird der Trend der ökologischen und regionalen Produktion mit klassischen und zeitlosen Designs und einem ganz besonderen haptischen Erlebnis kombiniert. Mit „Cork to Carry“ möchte die studierte Diplom-Ingenieurin im Maschinenbau ihren Kunden ein Stück Natur mit in die Schnelligkeit der heutigen Zeit geben.

Frau Michaela Wachtel – Freital
watttron GmbH

Gründung: 2016

Michaela Wachtel und ihre drei Gründungs- und Geschäftspartner möchten mit der watttron GmbH und einer innovativen Heiztechnologie industrielle Heizprozesse revolutionieren. Seinen Kunden bietet watttron das gesamte Technologie-Paket aus einer Hand: Von der Auslegung des Temperaturfeldes über die Herstellung der Heizsysteme bis hin zur Montage und Inbetriebnahme der Heizanlage. Aktuell geht watttron mit einem Kooperationspartner verstärkt auf bestehende und potenzielle Kunden in den USA zu. Michaela Wachtel ist als Head of Operations and Marketing für die kaufmännische Seite sowie für langfristige strategische Projekte wie das Qualitätsmanagement, Controlling, Supply Chain Management, das Marketing sowie für das Personalwesen verantwortlich.

Frau Janine Kaiser – Mohorn
Werbeschmiede Kaiser

Gründung: 2017

Janine Kaiser bietet ihren Kunden individuell und für sie persönlich entwickelt und gestaltete Werbung. Die gelernte Mediengestalterin für Digital- und Printmedien sagt, die Werbeschmiede sei ihr drittes Kind – und genauso engagiert und liebevoll wie um ihre beiden Kinder hat sie sich seit der Gründung im Juli 2017 um ihr Unternehmen gekümmert. Die Kunden danken es ihr. Als „Full-Service-Partner“ erhalten die Kunden bei ihr das komplette Leistungsspektrum von der Analyse über die Ideenfindung bis hin zum fertigen Produkt. Aktuell sucht sie nach größeren Büroräumen, um eventuell eine/einen Mitarbeiter/-in einzustellen.

Frau Fanny Bracke – Reichenbach
Intarsienmanufaktur Sachsen

Gründung: 2017

Mit größter Sorgfalt, Hingabe und Präzision fertigt die gelernte Tischlerin Fanny Bracke in ihrer Intarsienmanufaktur Sachsen handgemachte Einzelstücke. Das Ergebnis ist eine innovative Vereinigung einer selten gewordenen Kunstform mit modernem Design. Die Kunst der traditionellen Intarsientechnik, welche eine flächenbündige oder reliefartige Einlegearbeit aus Holz oder anderen Materialien bezeichnet, verwendet sie für Mode- oder Wohnaccessoires.

Frau Jenny Helch, Anja Lorenz – Leipzig
HeLo GbR Jenny Helch & Anja Lorenz

Gründung: 2017

Eine kleine Oase der Gemütlichkeit zu schaffen, in der kurze Ruhepausen vom Alltag möglich werden, war die Vision von Jenny Helch und Anja Lorenz. Mit der HeLo GbR haben sich die beiden Gründerinnen diesen Wunsch erfüllt. Bei einer hausgemachten frisch gebackenen Waffel oder anderen Leckereien können die Leipziger hier neue Kraft tanken. Ein eigenes Pfandsystem sorgt für die Müllreduzierung und Nachhaltigkeit auf dem viel besuchten Karl-Heine-Platz.